zsh, ssh und Umlaute

13/02/2009 - 23:13 von Martin Kißner | Report spam
Hallo zusammen,

ich benutze hier auf meinem lokalen System die Z Shell:

zsh --version
zsh 4.3.4 (i386-apple-darwin9.0)

Ich verbinde mich mit einem ssh Server und benutze dort die Z Shell:

zsh --version
zsh 4.2.3 (powerpc-apple-darwin8.0)


auf beiden Systemen sind die Variablen

echo $LANG $LC_CTYPE
de_DE.UTF-8 de_DE.UTF-8

gesetzt.

Auf dem Serversystem habe ich zusàtzlich eine .inputrc angelegt mit

cat .inputrc
set meta-flag on
set convert-meta off
set output-meta on

Auf dem lokalen System habe ich keinerlei Probleme mit Umlauten in der
Shell. Auf dem Server bekomme ich mit ls die Umlaute in Dateinamen nicht
ordentlich angezeigt. Das làsst sich immerhin noch mit ls -w beheben.

Am meisten stört mich, dass bei der completion die Umlaute zerstückelt
werden.
Aus Rosenhöfe wird z.B. Rosenho?\M-^Hfe

Ich hab schon ziemlich viel gesucht und einiges ausprobiert,
mittlerweile bin ich ratlos.

Hat jemand noch einen Tipp für mich?

Freundlicher Gruß
Martin

perl -e '$S=[[73,116,114,115,31,96],[108,109,114,102,99,112],
[29,77,98,111,105,29],[100,93,95,103,97,110]];
for(0..3){for$s(0..5){print(chr($S->[$_]->[$s]+$_+1))}}'
 

Lesen sie die antworten

#1 Sven Mascheck
13/02/2009 - 23:30 | Warnen spam
Martin Kißner wrote:

echo $LANG $LC_CTYPE
de_DE.UTF-8 de_DE.UTF-8



Beide Variablen auf den gleich Wert zu setzen ist
überflüssig. Für Umlaute ist nur LC_CTYPE erforderlich.

Auf dem lokalen System habe ich keinerlei Probleme mit Umlauten in der
Shell. Auf dem Server bekomme ich mit ls die Umlaute in Dateinamen nicht
ordentlich angezeigt.



Gibt es den obigen Wert auf dem Server laut "locale -a"?
Als nàchstes kàme dann zu prüfen, ob setlocale() gelingt.
http://www.in-ulm.de/~mascheck/locale/

Ähnliche fragen