ZTE liefert Komplettlösung für Jazztels nationales FTTH-Breitbandnetz in Spanien

22/10/2013 - 11:08 von Business Wire
ZTE liefert Komplettlösung für Jazztels nationales FTTH-Breitbandnetz in Spanien

Die ZTE Corporation („ZTE“) (H-Aktienschlüssel: 0763.HK/A-Aktienschlüssel: 000063.SZ), ein börsennotierter globaler Anbieter von Telekommunikationstechnologien, Netzwerklösungen und mobilen Endgeräten, und Jazztel, ein Unternehmen des Ibex-35 Index und führender Telekommunikationsanbieter mit eigenem Netz in Spanien, gaben bekannt, dass die Entwicklung von Jazztels nationalem Hochgeschwindigkeits-Breitbandglasfasernetz (Fibre-to-the-Home, FTTH) zufriedenstellend verläuft und der kommerzielle Betrieb bereits aufgenommen wurde.

Der im November 2012 zwischen ZTE und Jazztel abgeschlossene FTTH-Rahmenvertrag sieht den Aufbau eines Breitbandnetzes innerhalb von zwei Jahren vor. Damit könnten drei Millionen private und geschäftliche Nutzer erreicht und eine neue Ära für den spanischen Breitbandmarkt eingeläutet werden.

Jazztel ist ein Festnetz-Anbieter, der festnetzgebundene Sprach-, Daten- und Internetdienste sowie mobile Kommunikationsdienste für mehr als 1,3 Millionen Anwender bereitstellt. In den vergangenen drei Jahren stiegen die Nutzerzahlen und Einnahmen von Jazztel mit einer jährlichen Wachstumsrate von 20 Prozent. Damit ist das Unternehmen einer der am schnellsten wachsenden Anbieter in Europa. Vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung fester Breitbandanschlüsse sowie dem sprunghaften Anstieg der Nachfrage nach Bandbreite in Spanien, war die Errichtung eines eigenen FTTH-Netzes ein folgerichtiger nächster Schritt für Jazztel.

ZTE bot Jazztel eine ganzheitliche Komplettlösung für den sofortigen Einsatz an, die ein umfangreiches Dienstleistungspaket umfasst, einschließlich Ausrüstung, Technik und Wartung. Um das FTTH-Netz zukunftssicher und skalierbar zu gestalten, stellte ZTE mit ZXA10 C300 eine integrierte und optische Full-Service-Zugangsplattform der nächsten Generation zur Verfügung. Diese ermöglicht einen reibungslosen Übergang zu modernsten passiven optischen Netzen (PON NG) und Wellenlängen-Multiplex-Techniken [Wavelength Division Multiplexing (WDM) PON].

Da die Bauart des Jazztel-Netzwerks eine hohe Dichte an PON-Anschlüssen notwendig macht, bot ZTE für das passive optische Zugangsnetz (Gigabit Passive Optical Network, GPON) Platinen mit 16 Ports an. Dies entspricht einer branchenweit höchsten Anschlussdichte. Auf diese Weise werden Ressourcen für Funktionsräume eingespart, der Energieverbrauch deutlich gesenkt, die Gesamtbetriebskosten reduziert und die Wirtschaftlichkeit gesteigert. Darüber hinaus stellte ZTE eine 1+1 (Optical Network Terminal (ONT) + Home Gateway) Home-Netzwerklösung zur Verfügung, die Zugang zu zahlreichen Dienstleistungen in hoher Qualität bietet, einschließlich schnellem Internet, Voice und Video. Diese Lösung wird den langfristigen Service- und Bandbreiteanforderungen von Jazztel gerecht und verbessert gleichzeitig die Erlebnisqualität und Nutzerzufriedenheit.

„ZTE und Jazztel sind beide starke Befürworter kontinuierlicher technologischer Innovation. ZTE steht mit modernsten Lösungen und seiner umfassenden Vermarktungserfahrung an der Spitze der Branche bei der Bereitstellung von Fiber-to-the-x (FTTx)-Einrichtungen. Wir unterstützen Jazztel umfassend dabei, Kunden bessere Breitbanddienste anzubieten, eine nachhaltige Umsatzsteigerung zu erreichen und die Wettbewerbsfähigkeit in Spanien zu erhöhen. Dadurch hoffen wir, die Breitbandversorgung des Landes zu verbessern und der Bevölkerung einen Nutzen zu bringen“, so Zhu Yongxing, Vice President, ZTE.

„Wir freuen uns über die strategische Zusammenarbeit mit ZTE beim Aufbau unseres nationalen FTTH-Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzes. Dadurch werden noch mehr Anwender von den Vorteilen der Glasfasernetzwerkdienste in Spanien profitieren können“, so Jose Miguel Garcia Fernandez, Chief Executive Officer von Jazztel. „Wir werden auch in Zukunft für ein profitables Wachstum und Shareholder Value sorgen.“

Im Februar 2013 veröffentlichte das Marktforschungsunternehmen Ovum den aktuellsten Analysebericht über den globalen Festnetz-Markt 2012, Market Share Spreadsheet 2012 FTTx, DSL, and CMTS (Units). In dieser Marktuntersuchung erreichte ZTE den Spitzenplatz, sowohl bei PON Optical Line Network (OLT) als auch bei den Verkäufen von optischen Netzeinheiten (Optical Network Units, ONU/ONT) mit einem Marktanteil von 42 Prozent bzw. 32 Prozent in den beiden Segmenten.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Kontakte
ZTE Deutschland GmbH
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 5406 3564
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn
oder
Pressekontakt:
AxiCom GmbH
Jens Dose
Lilienthalstr. 5
82178 Puchheim
Tel.: 089 800 908 18
E-Mail: jens.dose@axicom.com
Web: www.axicom.com


Source(s) : ZTE Corporation