ZTE meldet Jahresumsatz von mehr als 100,1 Milliarden RMB für 2015

07/04/2016 - 11:47 von Business Wire

ZTE meldet Jahresumsatz von mehr als 100,1 Milliarden RMB für 2015Operativer Cash-Flow und Bardividende erreichen Rekordhöhen.

ZTE Corporation („ZTE“ oder die „Gruppe“) (0763.HK /000063.SZ) meldete heute einen Gesamtumsatz von 100,19 Milliarden RMB für das Jahr bis 31. Dezember 2015. Der operative Cash-Flow und die Bardividende erreichten Rekordhöhen, während der Verkauf von 4G-Produkten, Smart City- und neuen ICT-Technologien bei den betrieblichen Erträgen im Vergleich zum Jahr 2014 für einen Anstieg um 23 % sorgte.

Die Gruppe meldete einen Aktionären der börsennotierten Gesellschaft zurechenbaren Nettogewinn von 3,21 Milliarden RMB für 2015, wobei sich das unverwässerte Ergebnis je Aktie auf 0,79 RMB belief. Der operative Cash-Flow der Gruppe betrug laut PRC ASBEs 7,405 Milliarden RMB, was für die Gruppe einen absoluten Rekord darstellt. Die Bardividende von insgesamt 1,038 Milliarden RMB war die höchste in der gesamten Firmengeschichte der Gruppe.

Das Umsatzwachstum war auf Verkaufssteigerungen bei 4G-Systemprodukten und Produkten für optische Netze in den inländischen und internationalen Märkten sowie optischen Netzprodukten im inländischen Markt zurückzuführen. Premium-Router und Handgeräteprodukte verzeichneten im internationalen Markt ebenfalls ein signifikantes Wachstum, wie auch Familienterminals in den inländischen und internationalen Märkten. Ein Höhepunkt für das Jahr 2015 war das rapide Wachstum bei den Smart City-Projekten der Gruppe sowie bei Rechenzentrums- und IKT-Lösungen, die wichtige Bestandteile der M-IKT-Vision von ZTE darstellen und die Strategie der Gruppe unterstützen, konvergierte Technologielösungen und Innovationen im Zeitalter von Mobile Broadband und dem Internet der Dinge anzubieten.

Aufgrund der Gewinnsteigerung wird eine Bardividende von 2,5 RMB (vor Steuern) für jeweils 10 Aktien auf Basis der jeweiligen Anteilseignertypen (A- und H-Aktionäre) vorgeschlagen.

Die Ausgaben verringerten sich 2015 im Jahresvergleich signifikant, weil die Gruppe eine bessere finanzielle Kontrolle ausübte und ihre Schuldenstruktur optimierte. Gleichzeitig wurde ein beträchtliches Wachstum beim Netto-Cash-Flow aus dem operativen Geschäft im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet, das u. a. auf eine verbesserte Einnahmenerhebung zurückzuführen ist.

Highlights 2015:

Im Jahr 2015 expandierten inländische Betreiber nach Erteilung der FDD-LTE-Genehmigungen das Wachstum beim Bau geplanter 4G-Netze und damit verbundenen Anlagen. Betreiber investierten zunehmend in Cloud Computing, das Internet der Dinge, Big Data, Smart City und Premium-Router, obgleich bei den Ausrüstungsinvestitionen weiterhin die Bereiche Wireless, Übertragung, Zugang und Breitband im Fokus standen.

Der Trend höherer Ausrüstungsinvestitionen in die globale Telekommunikationsindustrie setzte sich 2015 fort. Dabei boten sich durch Industrie 4.0, Smart City, Informatisierung des Medizinsektors, mobilen E-Commerce, Modernisierung in der Landwirtschaft und andere Entwicklungen enorme Wachstumsmöglichkeiten.

Im Inland meldete die Gruppe einen Betriebsumsatz von 53,11 Milliarden RMB, was 53 % des Gesamtumsatzes der Gruppe ausmachte. Die Erteilung der FDD-LTE-Genehmigungen, „Internet+“ und die hohe Nachfrage nach Aufrüstungen der Faseroptikinfrastruktur förderten das Wachstum bei Investitionen in 4G-Ausrüstung und Breitbandnetze. Gleichzeitig erweiterte die Gruppe auch ihre Dienstleistungen in den Bereichen Cloud Computing und Big Data, Smart City und Premium-Router stark.

Für den internationalen Markt meldete die Gruppe einen Umsatz von 47,08 Milliarden RMB, was 47,0 % des Gesamtumsatzes darstellt. Die Gruppe setzte die Implementierung ihrer Strategie fort und fokussierte auf bevölkerungsreiche Länder und Mainstream-Betreiber. Darüber hinaus vertiefte sie ihre Partnerschaften mit Mainstream-Betreibern auf dem Weltmarkt, um diese Betreiber bei der Wertschöpfung durch Internet-Anwendungen zu unterstützen. Die globale Betreiberstrategie der Gruppe, die sich auf die wichtigsten 125 Betreiber konzentrierte, generierte bei den größten Anbietern in Europa und den USA ein Umsatzwachstum von mehr als 25,2 %. In Europe wurden signifikante Partnerschaften und Initiativen mit Telefonica in Spanien, Hutchison Drei Austria, Telenor in Norwegen und dem niederländischen Betreiber VimpelCom in Angriff genommen.

Für das Jahr meldete die Gruppe einen Umsatz von 57,22 Milliarden RMB für Betreibernetze. Der Umsatz für Staats- und Firmenaufträge belief sich auf 10,5 Milliarden RMB, der für das Verbrauchergeschäft auf 32,47 Milliarden RMB.

Betreibernetze

Für Betreibernetze und Wireless-Produkte priorisierte die Gruppe weiterhin Premium-Märkte in Europa und Nordamerika und drang mit modernen Innovationen in den Technologiebereichen Massive MIMO, Cloud Radio, QCell, UBR und Magic Radio verstärkt in diese ein. Die Gruppe erzielte auch signifikante Durchbrüche bei der Erforschung wichtiger 5G-Technologien und führte erstmals ihre für die kommerzielle Einführung bereite Pre5G-Technologie ein. ZTE arbeitet bei 5G- und Pre5G-Initiativen erfolgreich mit China Mobile, Softbank, Deutsche Telekom, Orange, KT Corporation und U Mobile zusammen.

In den Bereichen verkabelte und optische Kommunikationsprodukte konnte die Gruppe dank ihrer Bemühungen bei Produktinnovation und Lösungsumsetzung ein stabiles, nachhaltiges Wachstum verzeichnen. Das Wachstum stammte auch aus laufenden Verbesserungen bei der Wettbewerbsfähigkeit der Produkte, der Führung hinsichtlich neuer Technologiekategorien, der optimierten globalen Marktentwicklung sowie der verstärkten Strategie, sich auf bevölkerungsreiche Länder und Mainstream-Betreiber zu konzentrieren.

Staatsaufträge und Firmengeschäft

In Verbindung mit Cloud Computing und den kommenden IKT-Technologien verstärkte die Gruppe ihre Forschungs- und Entwicklungsbemühungen und Investitionen in RCS, Big Video, Cloud Computing, Big Data und das Internet der Dinge als Kernbestandteile seiner M-IKT-Hauptstrategie. Die Einrichtung von Rechenzentren in in- und ausländischen Märkten wurde vorangetrieben und im Forschungsbereich wurden mit der Entwicklung von Big Video-Lösungen und intelligenten Frage- und Antwort-Systemen wichtige bahnbrechende Neuerungen geschaffen.

ZTE ergriff die Möglichkeiten, die sich durch globale Digitalisierung, Smart City-Bau, „Internet+“ sowie autonome und steuerbare Informationssicherheit ergaben, und erzielte in Sektoren wie Finanz, Internet, Neue Energien, Transport und Smart City ein rapides Wachstum.

Verbrauchergeschäft

Die Gruppe verlagerte ihren Fokus erfolgreich auf Verbraucherprodukte und eine Internet-bestimmte Mentalität. Es wurden mehr als 56 Millionen ZTE-Smartphones ausgeliefert, das bedeutet ein Wachstum von 16 % im Vergleich zum Vorjahr. Dabei überschritten die Lieferungen ins Ausland die Wachstumsrate von 70 %. In mehreren wichtigen Ländern wurde ZTE dadurch zum Marktführer. 2015 verkaufte ZTE in den USA 15 Millionen Smartphones (das bedeutet ein Wachstum von mehr als 30 % im Vergleich zum Vorjahr) und wurde dadurch zu einem der vier führenden Anbieter. ZTE schaffte es auf dem Paid-Markt in Australien auf Platz eins, in Russland auf Platz drei (Marktanteil von 10 %) und war in der Türkei, in Mexiko und Südafrika einer der führenden vier oder fünf Player.

In Verbindung mit Handgeräten setzte die Gruppe ihre globale strategische Ausrichtung fort und vertiefte diese durch einen starken Fokus auf wichtige Länder, verfeinerte Produkte, Kanalverbesserungen, Branding, Produktqualitätskontrolle und Team Building, während sie gleichzeitig das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt rückte und den Wandel vehement vorantrieb.

Ausblick auf 2016

„Multiple Verbindungen und Ultra-Breitband“ werden in der M-IKT-Ära zu den neuen Markenzeichen. Dabei wird die Mobilverbindung aller Dinge vorangetrieben. Die traditionelle Telekommunikationsindustrie wird viele neue Möglichkeiten genießen, aber auch mit Herausforderungen konfrontiert werden. Hinsichtlich der Betreibernetze führte die Weiterentwicklung der 4G-Technologien zu einem enormen Anstieg der Verbrauchernachfrage nach intelligenten Mobilterminals und verschiedenen Arten von Mobilanwendungen, wodurch in der Telekommunikationsindustrie wiederum ein verstärkter Investitionsbedarf entstanden ist. Gleichzeitig bilden Konzepte bei der Entwicklung von Telekommunikationsfunktionen und -netzen wie „Zugang immer und überall, elastisches Netz und digitalisierter Service“ die Basis des Wandels der Telekommunikationsbetreiber hin zu Informationsbetreibern.

Durch diese Entwicklungen werden sich ZTE und der Branche insgesamt neue Gelegenheiten bieten. Hinsichtlich des Geschäfts mit staatlichen und Firmenkunden wurde die Informationsrevolution durch neue Technologietrends wie Cloud Computing, das Internet der Dinge, Big Data und die Entwicklung von „Internet+“ in China ausgelöst. Außerdem werden die Betonung der Informationssicherheit durch die Staatsregierung sowie das beschleunigte Tempo beim Bau von Smart Cities, die Digitalisierung des Schienenverkehrs und die Informatisierung des Energiesektors ebenfalls neue Entwicklungsmöglichkeiten bieten.

Anhand der oben beschriebenen Herausforderungen und Gelegenheiten wird die Gruppe sich auch 2016 bemühen, „eine Wertschöpfung durch Informationen zu erzielen, indem die im Zeitalter der Umstrukturierung entstehenden Gelegenheiten genutzt werden“. ZTE wird sich auf drei wichtige strategische Ausrichtungen konzentrieren, nämlich die tiefgehende Entwicklung des Betreibermarktes, die Wertschöpfung bei Staats- und Firmenaufträgen sowie die Integration und Innovation im Verbrauchermarkt und wird die geschäftliche Entwicklung auf neue Sektoren ausweiten. ZTE wird seine Innovations- und Transformations-Bemühungen vorantreiben und weiterhin das Projektmanagement verstärken, um die Wettbewerbshauptstärken bei M-IKT zu fördern und langfristig eine positive, nachhaltige Entwicklung zu erzielen.

Über ZTE

ZTE ist ein Anbieter von modernen Telekommunikationssystemen, mobilen Endgeräten und Technologielösungen für Verbraucher, Mobilfunkbetreiber, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Im Rahmen seiner M-IKT-Strategie ist das Unternehmen bestrebt, seinen Kunden integrierte und innovative Komplettlösungen zur Verfügung zu stellen, die ihnen erstklassige Leistung und einen außergewöhnlichen Wert bieten, während die Grenzen zwischen dem Telekommunikations- und dem Informationstechnologiesektor immer mehr verschmelzen. Die Aktien von ZTE sind an den Börsen von Hongkong und Shenzhen (H-Aktienschlüssel: 0763.HK / A-Aktienschlüssel: 000063.SZ) notiert. Das Unternehmen liefert seine Produkte und Dienstleistungen an mehr als 500 Betreiber in über 160 Ländern. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und nimmt in verschiedenen internationalen Gremien zur Entwicklung von Branchenstandards eine führende Rolle ein. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte.com.cn.

Hinweis: Dieser Text ist eine Übersetzung der Originalversion. Die rechtlich verbindliche englische Version können Sie hier lesen.

Contacts :

ZTE Corporation
Margrete Ma, +86 755 26775207
ma.gaili@zte.com.cn
oder
Edelman PR
Sofia Yip, +852 2837 4768
sofia.yip@edelman.com
Gladys Kwok, +852 2837 4730
gladys.kwok@edelman.com


Source(s) : ZTE Corporation