ZTE sieht nach Konferenz in Toulouse vielfältige M-IKT-Möglichkeiten

03/07/2015 - 22:20 von Business Wire

ZTE sieht nach Konferenz in Toulouse vielfältige M-IKT-MöglichkeitenDer CEO von ZTE, Shi Lirong, sprach auf dem chinesisch-französischen Wirtschaftsgipfel in Toulouse, an dem führende Branchen- und Regierungsvertreter, darunter Li Keqiang, der Ministerpräsident der Volksrepublik China, und Manuel Valls, der Premierminister von Frankreich, teilnahmen, bei einer Podiumsdiskussion über die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit in den Bereichen 5G, Internet der Dinge und neue Energien..

ZTE sieht nach Konferenz in Toulouse vielfältige M-IKT-Möglichkeiten

Die ZTE Corporation (0763.HK/000063.SZ), ein führender internationaler Anbieter von Telekommunikations-, Unternehmens- und Verbrauchertechnologielösungen im Bereich des mobilen Internets, sieht nach der Teilnahme des CEO Shi Lirong an den Podiumsdiskussionen des chinesisch-französischen Wirtschaftsgipfels in Toulouse in dieser Woche vielfältige Möglichkeiten, mit Unternehmen in Frankreich hinsichtlich zukunftsweisender Netzwerke und innovativer Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) zusammenzuarbeiten.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20150703005336/de/

Mr. Shi Lirong at China-France Business Summit in Toulouse (Photo: Business Wire)

Mr. Shi Lirong at China-France Business Summit in Toulouse (Photo: Business Wire)

Im Rahmen der Podiumsdiskussion „Digital Revolution and the Future of Industry“ (Digitale Revolution und die Zukunft der Branche) ging Shi auf die Möglichkeiten für eine engere Zusammenarbeit mit Blick auf Schlüsseltechnologien ein, darunter 5G, das Internet der Dinge und neue Energien. An dem chinesisch-französischen Wirtschaftsgipfel nahmen hochrangige Branchen- und Regierungsvertreter teil, darunter Li Keqiang, der Ministerpräsident der Volksrepublik China, und Manuel Valls, der Premierminister von Frankreich.

„ZTE schätzt die Möglichkeiten zur Kooperation mit unseren Partnern in Frankreich, mit dem Ziel, die Digitalisierung in den einzelnen Branchen sowie die Entwicklung intelligenterer Technologien und Anwendungen für Verbraucher und Unternehmen zu beschleunigen“, erklärte Shi. „Der Fokus der M-IKT-Strategie von ZTE, die darauf ausgerichtet ist, Kunden Produktivitäts- sowie Effizienzgewinne zu bescheren, liegt auf Innovationen bei modernen Netzwerken und Datenverarbeitungstechnologien für Unternehmen und auf der engen Ausrichtung unseres Unternehmens an den laufenden Bemühungen in Frankreich, die Integration von IKT-Technologien mit traditionellen Branchen zu fördern.“

Weitere Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren Luc Remont, der President von Schneider Electric France, Li Huidi, der Vice President von China Mobile, und Bernard Charles, der CEO von Dassault System.

Shi zufolge wird ZTE seine Partnerschaften zur 5G-Forschung mit Betreibern in Frankreich auf den Gebieten Standardisierung und Erforschung grundlegender Technologien stärken. ZTE stehen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit französischen Partnern bei der 5G-Forschung im Rahmen des Programms Horizon 2020 offen.

Als ein weltweit führender Akteur in der 5G-Forschung stellte ZTE seine Kompetenzen hinsichtlich dieser zukunftsweisenden Technologie unter Beweis, indem es als erster Anbieter pre5G-Lösungen bereitstellte, um Betreibern dabei zu helfen, 5G-Netzwerkeigenschaften in vorhandener 4G-Infrastruktur zu emulieren. ZTE wurde für seine führende Position im 5G-Bereich mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen gewürdigt, darunter der ‚2015 Global Technology Innovation Award in 5G Networks‘ (Globaler Technologieinnovationspreis in der Kategorie 5G-Netzwerke) des Marktberaters Frost & Sullivan im Juni und der Exzellenzpreis der Global TD-LTE Initiative (GTI) im März.

Shi zeigte zudem Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit französischen Anbietern bei der Entwicklung von Cloud-Computing- und Big-Data-Technologien auf, um die Tätigkeiten von Unternehmen, Branchen und Organisationen anhand von Technologien wie dem Internet der Fahrzeuge und der Smart City zu optimieren.

Die Smart-City-Lösungen umfassende iCity-Familie von ZTE, die in mehr als 100 Städten in über 40 Ländern implementiert wurde, unterstützt Kunden im Transport-, Gesundheits- und Bildungswesen bei der Steigerung der Geschäftsproduktivität und des Leistungspotenzials. Lokale Behörden können die Technologien von ZTE zudem einsetzen, um Einwohnern einen besseren Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen zu bieten. Im Juni wurde ZTE für seine Lösung ZSmart CC (Smart City and Community) auf dem 2015 TM Forum Global Summit mit dem TMF President’s Award ausgezeichnet.

Frankreich, wo international führende Autohersteller wie die Groupe Renault und PSA Peugeot Citroën zuhause sind, biete außerdem Möglichkeiten mit Blick auf die Wireless Charging Solution von ZTE für Elektrofahrzeuge, so Shi. Mit der drahtlosen Ladetechnik von ZTE, die hohe Energieeffizienz und Leistung liefert, können die Batterien von Elektrofahrzeugen bequemer aufgeladen werden als mit den aktuell erhältlichen Stecksystemen.

„Frankreich nimmt eine weltweit führende Position in Schlüsseltechnologien ein, darunter die Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Schienentransport und Kernkraft. Das Regierungsprogramm ‚La Nouvelle France industrielle‘ (Das industrielle neue Frankreich) wird ein Katalysator für neues Wachstum sein. ZTE freut sich darauf, gemeinsam mit seinen Partnern in Frankreich nützliche und bahnbrechende Innovationen voranzutreiben“, so Shi abschließend.

Contacts :

ZTE Corporation
Margrete Ma, +86 755 26775207
E-Mail: ma.gaili@zte.com.cn
oder
Edelman PR
Mark Lee/Annie Yeung
+852 2837 4756/+852 2837 4753
E-Mail: mark.lee@edelman.com
annie.yeung@edelman.com


Source(s) : ZTE Corporation