ZTE unterzeichnet Vertrag über Managed Services mit dem spanischen Betreiber Euskaltel

03/12/2014 - 13:10 von Business Wire

ZTE unterzeichnet Vertrag über Managed Services mit dem spanischen Betreiber EuskaltelZTE wird eine Hauptgeschäftsstelle für Südeuropa einrichten.

Die ZTE Corporation („ZTE“) (H-Aktienschlüssel: 0763.HK / A-Aktienschlüssel: 000063.SZ), ein börsennotierter, global tätiger Anbieter von Telekommunikationsausrüstung, Netzwerklösungen und mobilen Enderäten, meldet den Abschluss eines Zehnjahresvertrags über netzübergreifende Managed Services für den spanischen Mobilfunkbetreiber Euskaltel. Euskaltel ist der größte Telekommunikationsbetreiber in der wirtschaftlich starken autonomen Region Baskenland. ZTE wird im Rahmen der Zusammenarbeit für die Sicherung der Netzqualität, die Aufrüstung des Netzes mit neuen Technologien und die Erweiterung des Serviceangebots von Euskaltel verantwortlich sein. Nach dem Vertragsabschluss wird ZTE im Baskenland eine Hauptgeschäftsstelle für Südeuropa einrichten, um Telekommunikationsbetreiber in Spanien, Portugal und im Süden des Kontinents zu unterstützen.

Euskaltel wurde 1995 mit Firmensitz in Derio (Baskenland, Nordspanien) gegründet. Mit seiner starken Marke, seiner stabilen Finanzlage und seinem Angebot an hochwertigen Netzen und Diensten entwickelte sich das Unternehmen zum bevorzugten Anbieter für Behörden, Unternehmen und Privathaushalte in dieser Region. Im Baskenland verfügt Euskaltel über einen Anteil von 43 Prozent im Breitbandmarkt, 47 Prozent im Festnetzmarkt und 60 Prozent bei digitalem Fernsehen. Das Unternehmen begann 2007 zudem mit dem Vertrieb mobiler Dienste.

Euskaltel hatt sich 2013 entschlossen, seine Managed Services neu auszuschreiben. ZTE stellte hierfür eine auf die Anforderungen des Kunden angepasste, maßgeschneiderte Lösung zur Verfügung. Die ZTE Managed Services Southern Europe S.L ., eine Tochtergesellschaft von ZTE in Südeuropa, konnte sich den Vertrag sichern und wird Euskaltel umfangreiche Managed Services zur Verfügung stellen. Dazu gehören der Betrieb des Network Operation Centers, die Field Services, die Netzwartung sowie die Bereitstellung und Implementierung von Sicherungsdiensten.

Alberto Garcia Erauzkin, President von Euskaltel, kommentierte: „Euskaltel hat sich nicht für die billigste Lösung oder die Lösung mit den voraussichtlich niedrigsten Kosten entschieden, sondern die Variante gewählt, die mit Blick auf die technologische Weiterentwicklung von Euskaltel am vorteilhaftesten ist und die gleichzeitig auch die besten Möglichkeiten für die Arbeitnehmer bietet.“

Mit der Vertragsunterzeichnung übernimmt die ZTE-Tochter 133 Angestellte von Euskaltel. ZTE wird im Rahmen des Personaltransfers dafür Sorge tragen, dass sowohl die Ziele von Euskaltel, als auch die Interessen von ZTE sowie die Belange der übernommenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichmaßen berücksichtigt werden. Damit legt ZTE einen soliden Grundstein für eine nahtlose Übernahme des Netzbetriebes und eine unterbrechungsfreie Ausführung des Vertrages.

Für die Bereitstellung flexibler und hochwertiger Dienste wird ZTE eine zentrale Geschäftsstelle im Zamudio Technology Park einrichten, wo sich der Firmensitz von Euskaltel befindet. Die neue Geschäftsstelle bietet ferner zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für die Region. ZTE ist dadurch in der Lage, den technischen Support entsprechend der zukünftigen Netzentwicklung von Euskaltel zur Verfügung zu stellen und stellt somit die Weichen für einen einen multidimensionalen Einsatz seiner Servicekräfte.

Euskaltel und ZTE planen, VoIP-Dienste (Voice over IP) im Baskenland bereitzustellen. Der Vorteil von VoIP besteht in der Tatsache, dass alle Arten von Voice, Multimedia und Datendiensten in einer Plattform integriert werden können, die wiederum von jedem angeschlossenen Gerät aus zugänglich ist - unabhängig ob aus dem Festnetz oder per mobilem Endgerät.

Xiao Ming, President von ZTE Europe, erklärte: „Dieses Projekt ist ein Meilenstein für die Ausweitung unserer Investitionen in Europa, durch das die Erfahrungen und Kenntnisse des hoch qualifizierten Personals von Euskaltel in unser Unternehmen einfließen. ZTE befindet sich einer Wachstumsphase in Europa, und die Zusammenarbeit mit Euskaltel legt die Basis dafür, weitere sich neu bietende Projekte erfolgreich durchzuführen.“

Der Geschäftsbereich „Global Services“ ist mittlerweile eines der wichtigsten Geschäftsfelder von ZTE mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 32 Prozent zwischen 2009 und 2013 und einer Steigerungsrate bei Managed Services um bis zu 42 Prozent. Weltweit wurden insgesamt über 140 Verträge für Managed Services abgeschlossen. Insbesondere in Europa befindet sich dieser Markt in einer kontinuierlichen Entwicklung. In den letzten Jahren hat ZTE umfangreiche Managed Services-Vereinbarungen unterzeichnet, so unter anderem mit H3G in Österreich, mit Polkomtel in Polen, mit Jazztel in Spanien, mit E-Plus in Deutschland sowie mit KPN in den Niederlanden

Über Euskaltel

Euskaltel ist das zweitgrößte Telekommunikationsunternehmen in Spanien und führender Breitbandbetreiber der autonomen Region Baskenland. Das Unternehmen verfügt über einen Anteil von 43 Prozent im Breitbandmarkt, von 47 Prozent im Festnetzmarkt bei gemeinsamer Marktführung mit eigenem Netz und nahezu 60 Prozent bei digitalem Fernsehen. Das Unternehmen begann 2007 zudem mit dem Vertrieb mobiler Dienste, wobei sich der Marktanteil bei Mobilfunkverträgen auf 18 Prozent beläuft und Euskaltel auch in diesem Bereich an zweiter Stelle steht.

Euskaltel ist gemessen am Marktanteil ferner der erste alternative spanische Betreiber im Festnetzsektor mit Penetrationsraten in den jeweiligen Geschäftsbereichen, die deutlich über denen anderer Anbieter des Landes liegen.

Das Unternehmen erzielte letztes Jahr einen Gewinn von 50,1 Mio. Euro und ein EBITDA von 155,1 Mio. Euro, was Steigerungsraten von 4,1 % bzw. 15,1 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Vergleich dazu verbuchten andere bedeutende Betreiber weitgehend Einbußen von rund 9 %. Gleichzeitig reduzierte Euskaltel seine Schulden um 86,1 Mio. Euro, wodurch sich ein Verschuldungsgrad von 2,1 des EBITDA ergab und die Finanzstärke des Unternehmens reflektiert wird.

Über ZTE

ZTE ist ein börsennotierter globaler Anbieter von Telekommunikationsausrüstung und Netzwerklösungen mit einer umfassenden Produktpalette, die nahezu jeden Bereich der Telekommunikation abdeckt - Wireless, Zugangs- und Bearer-Netze, Value Added Services (VAS), Terminals und professionelle Services. ZTE liefert anwenderoptimierte innovative Produkte und Services an über 500 Netzbetreiber in mehr als 160 Ländern und unterstützt sie dabei, die sich ständig verändernden Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen und gleichzeitig ihr Geschäftsergebnis zu optimieren. ZTE investiert zehn Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in einer Reihe internationaler Gremien zur Entwicklung neuer Telekommunikationsstandards. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. ZTE ist der einzige chinesische Telekommunikationsausrüster, dessen Aktien an den beiden Börsen Hongkong und Shenzhen gehandelt werden (H-Aktienkürzel 0763.HK / A-Aktienkürzel 000063.SZ).

Weitere Informationen finden Sie unter www.zte-deutschland.de, www.twitter.com/zte_deutschland oder auf unserer Facebook-Seite.

Contacts :

ZTE Deutschland GmbH
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
Tel.: 0211 5406 3564
E-Mail: susanne.baumann@zte.com.cn
oder
Pressekontakt
AxiCom GmbH
Jens Dose
Lilienthalstr. 5
82178 Puchheim
Tel.: 089 800 908 15
E-Mail: jens.dose@axicom.com
Web: www.axicom.com


Source(s) : ZTE Corporation

Schreiben Sie einen Kommentar