Forums Neueste Beiträge
 

Zu lange Formel für Excel 2003: Alternative zu PRODUKTSUMME?

27/05/2008 - 12:27 von Andreas Wenzke | Report spam
Hallo NG!

Ich habe 15 Tabellenblàtter (für verschiedene Filialen), die grob
folgende Struktur haben:

Produktart | Zugang | KW

Obst | 57 | 19
Obst | 40 | 19
Gemüse | 130 | 20
Obst | 78 | 20
Getrànke | 234 | 21


Ich möchte jetzt je (erreichte) Kalenderwoche und je Produktart die
summierte Zugangsmenge erhalten, also etwa:


KW | Obst | Gemüse | Getrànke
19 | 97 | 0 | 0
20 | 78 | 130 | 0
21 | 0 | 0 | 234
20 | | |

Nur das eben über alle 15 Tabellenblàtter.

In Excel 2007 würde ich dafür wohl eine Summe von 15 SUMMEWENNS-Formeln
verwenden, also in etwa so:

=WENN( Kw_Spalte <= KALENDERWOCHE( HEUTE() );
SUMMEWENNS(...) + SUMMEWENNS(... ) + ...;
"" )

Nun soll das ganze aber auch unter Excel 2003 funktionieren,
idealerweise auch ohne Analyse-AddIn.
Also habe ich SUMMEWENNS durch PRODUKTSUMME und KALENDERWOCHE durch ein
im Netz gefundenes Konstrukt ersetzt.

Das war aber beim Bearbeiten zu langsam, also habe ich mir ein Makro
geschrieben, das die Formeln einfügen und anschließen kopieren und
"Inhalte einfügen: Werte" ausführen soll.
Unter Excel 2007 làuft das auch, aber in 2003 kommt schon beim Zuweisen
der langen PRODUKTSUMME-Formel der Fehler: "Laufzeitfehler 7: Nicht
genügend Speicher".

Wie kann ich das anders lösen? Mit DBSUMME vielleicht? Aber dann müsste
ich ja übereinstimmende Spaltenüberschriften ("KW" und "Produktart")
haben, oder? Das fànde ich blöd.


Liebe Grüße,
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Wenzke
27/05/2008 - 12:30 | Warnen spam
Ach ja, eine reine Makro-Lösung wàre natürlich auch völlig ok!
Es muss nicht per Formel sein.

Liebe Grüße,
Andreas

Ähnliche fragen