Zu niedrig angezeigte Dateitransferrate im Vista-Explorer beim Kopieren von Dateien

20/10/2009 - 12:31 von Thorsten Albrecht | Report spam
Mir ist unter Vista Business SP2 anhand zweier externer Fesplatten
aufgefallen, dass der Explorer beim Kopieren von Dateien trotz hoher
realer Transfergeschwindigkeiten völlig falsche Werte anzeigt.

Mein Testaufbau:

- 4 große Dateien werden von interne auf externe Platte kopiert
- Schnittstelle: eSATA
- Dateigesamtgröße: 13,9 GB, Kopierzeit 187 s, entspricht also einer
realen Datentransferrate von 76 MB/s.
- externe Platten: WD MyBook Home (1TB, 750 GB)
- interne Platte: Samsung 1 TB SATA

Der Explorer zeigt am Anfang einen relativ hohen Datentransfer an (85
MB/s). Allerdings sinkt dieser Wert nach ca. 1,5 min auf eine
angzeigte (falsche) Rate von 22 MB/s und eine geschàtzte Restdauer von
10 min. Tatsàchlich ist die Kopieraktion nach 3 min beendet.

Dieser Fehler tritt allerdings nur bei der externen 1 TB-Platte auf.
Bei der 750 GB Platte gleicher Baureihe (WD MyBook Home) sinkt die
angzeigte Rate nicht, sondern wird korrekt angzeigt.

Das gleiche Verhalten zeigt sich, wenn ich von einer internen 1
TB-Platte auf eine andere 1 TB-Platte kopiere (via SATA). Auch hier
sinkt die angzeigte Transfergeschwindigkeit auf 25 MB/s, wàhrend die
reale Geschwindigkeit auch etwa 70 MB/s betràgt. Der gleiche Bug.

Offenbar ist die Datailanzeige des Vista-Explorers bei so großen
Platten überfordert. Möglicherweise ist dieser Anzeigebug dafür
verantwortlich, dass überall im Netz steht, dass der Explorer unter
Vista Dateien zu langsam kopieren würde, was er in Wirklich keit gar
nicht macht.

Thorsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
20/10/2009 - 22:22 | Warnen spam
Am Tue, 20 Oct 2009 12:31:56 +0200 schrieb Thorsten Albrecht:

Der Explorer zeigt am Anfang einen relativ hohen Datentransfer an (85
MB/s). Allerdings sinkt dieser Wert nach ca. 1,5 min auf eine
angzeigte (falsche) Rate von 22 MB/s und eine geschàtzte Restdauer von
10 min. Tatsàchlich ist die Kopieraktion nach 3 min beendet.



Der Explorer hatte in diversen Windows Versionen schon immer mal wieder
Probleme, Restzeiten halbwegs passend zu schàtzen..àhm...zu berechnen.

Offenbar ist die Datailanzeige des Vista-Explorers bei so großen
Platten überfordert.



"Groß"? ;-)

Das Problem tauchte hier auf ein 4 TB Volume nicht auf. Wenn, dann war es
wirklich langsam. Seit SP2 war es eigentlich immer recht schnell und wurde
auch so angezeigt.

verantwortlich, dass überall im Netz steht, dass der Explorer unter
Vista Dateien zu langsam kopieren würde, was er in Wirklich keit gar
nicht macht.



Nein, dafür ist die Geschwindigkeit des Systems beim Kopieren insbesondere
kleinerer Dateien verantwortlich. Da gehts nàmlich im Vergleich zu XP und 7
teilweise deutlich langsamer voran.

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen