zu wenig Rechenleistung für 1080p-Videos?

11/04/2010 - 23:55 von Tom M. | Report spam
Hallo zusammen,

ich war erschreckt, bei mir liefen zwei 1080p-Videos nicht flüssig,
sondern total ruckelig, dabei war die Systemauslastung bei ca. 98-100%
auf beiden Kernen und die CPU-Temperatur bei ca. 60°C.
Auf 720p wurde es gleich deutlich besser bzw. flüssiger.
Mir ist klar, daß meine Hardware veraltet ist, aber ich dachte für
Internet und Videos usw. (außer Bearbeitung) wàre das noch ausreichend:
http://www.nethands.de/pys/show.php?user=Tom9876

Woran hapert es, oder ist es nur ein Softwareproblem?

MfG. Tom

Achtung! Bitte _keine eMails_ an secret23@gmx.de senden, da diese
automatisch und damit _ungelesen_ gelöscht werden!
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
12/04/2010 - 02:05 | Warnen spam
Guten Tag

"Tom M." schrieb

ich war erschreckt, bei mir liefen zwei 1080p-Videos nicht flüssig,



Ich kann verstehen, dass Du erschrocken warst. Das passier schon'mal.

sondern total ruckelig, dabei war die Systemauslastung bei ca. 98-100%
auf beiden Kernen und die CPU-Temperatur bei ca. 60°C.



Dann deutet sich an, dass die zur Verfuegung stehende Rechenleistung
fuer den Codec nicht ausreichend war.

Auf 720p wurde es gleich deutlich besser bzw. flüssiger.
Mir ist klar, daß meine Hardware veraltet ist, aber ich dachte für
Internet und Videos usw. (außer Bearbeitung) wàre das noch ausreichend:
http://www.nethands.de/pys/show.php?user=Tom9876



Gerade Full-HD Video ist da sehr fordernd. Aus dem Grund hat man unter
bestimmten Bedibgungen auch die Unterstuetzung der Grafikkarte mit
eingebunden.
Wenn Deien Hardware nur 'knapp' zu schwachbruestig ist, wuerde ich den
HD-DIVX-Codec von DIVX 8 ausprobieren.
Der funktioniert bei mir aktuell auch mit nicht aktueller Hardware
ziemlich gut.

Woran hapert es, oder ist es nur ein Softwareproblem?



Es fehlt ausreichend Rechenleistung und der richtige Codec.

Ähnliche fragen