Forums Neueste Beiträge
 

Zugriff auf OCX - nur, wenn vorhanden

17/01/2008 - 19:49 von Klaus Trapp | Report spam
Hallo,

meine Anwendung beinhaltet u.a. die Steuerung eines externen
Geràtes. Dies erfolgt über ein OCX, das auf einem Formular (hidden)
repràsentiert ist, und dessen Events Rückschluß auf die
Ergebnisse liefern.

Nun soll die Anwendung auch ohne diesen Teil laufen. Natürlich
ist es kein Problem, eine Variante ohne dieses Formular und
ohne Verweis auf die OCX-Komponente zu entwickeln. Aber ich
möchte es chon ein bisschen einheitlicher.

Ich hatte mir überlegt, eine kleine VB 6.0-DLL zu schreiben,
die die Events des OCX behandelt, und diese DLL per late binding
anzusteuern. Inzwischen bin ich soweit, dass richtig erkannt wird,
ob die DLL vorhanden ist oder nicht. die Events bekomme ich
jedoch nicht weitergereicht an meine Anwendung.

Hierzu gibts doch sicher ein intelligenste Konzept.
Es sollte doch möglcih sein, dass die Anwendung die Geràte-
steuerung selbstàndig aktiviert, wobei dies auch aufgrund von
nachinstalliertem OCX (und ggf. DLL) geschehen sollte.

Grüße aus Köln am Rhein
Klaus

www.trappdata.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Lorenz Hölscher
18/01/2008 - 10:58 | Warnen spam
Hallo Klaus,

On 17 Jan., 19:49, Klaus Trapp wrote:
Nun soll die Anwendung auch ohne diesen Teil laufen. Natürlich
ist es kein Problem, eine Variante ohne dieses Formular und
ohne Verweis auf die OCX-Komponente zu entwickeln. Aber ich
möchte es chon ein bisschen einheitlicher.



wenn Du es per early binding als Referenz eingebunden hast, kannst Du
deren IsBroken-Eigenschaft abfragen. Ich habe das bisher nur für Word
gebraucht, aber Du kannst VOR dem Öffnen dieses Formulars so etwas
schreiben wie:

If References(99).IsBroken Then
MsgBox "Schade eigentlich"
Else
DoCmd.Openform "DeinFormular"
End if

Statt 99 mußt Du natürlich die Nummer oder besser den Namen deines
Verweises nennen.

tschö, Lorenz

http://www.cls-software.de/cls_soft...ssVBA.aspx

Ähnliche fragen