Zugriff verweigert

24/01/2008 - 14:17 von Bernd Herrmann | Report spam
Hallo allerseits,
ich habe mit einer kleinen Batchdatei (winbackup.z.exe (zu finden auf
http://www.pcwelt.de/downloads/pcwe...index.html))
versucht, eine 1:1-Kopie des Windows-Ordners zu erstellen. Das hat unter XP
einwandfrei funktioniert. Da braucht man nach einem Crash nur in der
Wiederherstellungskonsole den
Ordner Windows in Winold und Winback in Windows umbenennen und schon lief
alles wieder. Das war einfach genial!
Damals hieß die Datei einfach nur winback.exe. Durch die neue Version dachte
ich, die wàre nun für Vista aktualisiert. War leider ein Irrtum. Der Ordner
wird zwar exakt kopiert, aber hinterher müssen über die WHK
die Registrydateiuen auch noch kopiert werden. Da
werden 11 Dateien kopiert und dann heißt es: Datei nicht gefunden. War also
ein Rohrkreppierer.
Nun will ich natürlich den angelegten Ordner "Winback" wieder los werden,
aber das klappte nur teilweise. Von ursprünglich 11 GB sind noch immer ca. 7
GB übrig. Darin sind 36.408 Dateien enthalten. Nun kann ich auf "Löschen"
klicken und dann werden nach versch. Sicherheitsabfragen jede Menge Daten
gelöscht, (Dauer ca. 4 Min.). Danach sehe ich mir die Eigenschaften des
Ordners wieder an und da sind immer noch 36.408 Dateien. Und auch nach dem
4.
Durchgang sind die immer noch da! Und auch der teilweise Schreibschutz, den
ich vorher entfernt habe, ist wieder da! Ich habe auch die
Zugriffsberechtigungen
auf Vollzugriff gesetzt, aber nix hilft - ich werde den Ordner nicht mehr
los.
Kennt jemand einen Trick, wie ich das doch noch schaffe???
Schon mal danke für die hoffentlich reichlichen (und richtigen) Tips :-)

Gruß aus Berlin
Bernd
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Rohrbeck
24/01/2008 - 16:21 | Warnen spam
Bernd Herrmann schrieb:

Nun will ich natürlich den angelegten Ordner "Winback" wieder los
werden, aber das klappte nur teilweise. Von ursprünglich 11 GB sind
noch immer ca. 7 GB übrig. Darin sind 36.408 Dateien enthalten. Nun
kann ich auf "Löschen" klicken und dann werden nach versch.
Sicherheitsabfragen jede Menge Daten gelöscht, (Dauer ca. 4 Min.).
Danach sehe ich mir die Eigenschaften des Ordners wieder an und da
sind immer noch 36.408 Dateien. Und auch nach dem 4.
Durchgang sind die immer noch da! Und auch der teilweise
Schreibschutz, den ich vorher entfernt habe, ist wieder da! Ich habe
auch die Zugriffsberechtigungen
auf Vollzugriff gesetzt, aber nix hilft - ich werde den Ordner nicht
mehr los.



Nein, den kannst Du unter laufendem Windows nicht löschen.
Da der Ordner Windows-Systemdateien enthàlt, ist der
Dateischutz aktiv, der das Löschen von Systemdateien verhindert.
Evtl. funktioniert es, wenn Du beim Start des Computers F8
drückst und als Startoption "Abgesichert mit Eingabeaufforderung"
wàhlst, dann kannst Du den Ordner "Winback" mit dem Befehl
RD /S /Q C:\Winback
möglicherweise löschen (nicht ausprobiert).
Wenn auch das nicht funktioniert, bleibt nur die Möglichkeit,
den Rechner mit der VISTA-DVD zu booten, falls Du eine Original
Version der DVD hast. Wàhle Windows Setup nach dem Start von
der DVD, gib die Optionen für Spache, Zeit und Tastatur ein
und wàhle im nàchsten Menü Computer reparieren. Deine VISTA
Installation wird jetzt gefunden und angezeigt, markiere sie
und klicke auf "Weiter". Im folgenden Menü klicke auf
"Command Prompt" (deutsch wahrscheinlich "Eingabeaufforderung"
habe hier ein englisches VISTA).
Gib hier nacheinander folgendes ein und drücke nach jeder
Eingabe die [Enter]-Taste:
C:
RD /S /Q Winback

Wenn Du eine Recovery-DVD des Computerherstellers hast,
funktioniert das evtl. nicht, weil nach Booten von der DVD
das System im Auslieferungszustand wiederhergestellt wird.
Dann brauchst Du eine Knoppix-CD, mit der kannst Du das
unerwünschte Verzeichnis ebenfalls löschen.

Helmut Rohrbeck www.helmrohr.de
Mail nur über das Kontaktformular
auf meiner Webseite!

Ähnliche fragen