Zur Diskussion: Konvertieren Word LO

27/12/2014 - 10:45 von Klaus Gawol | Report spam
Hallo LO-Benutzer,

immer wieder berichten Anwender von Problemen durch Konvertieren,
insbesondere in Microsoft-Formate und umgekehrt.

All diese Probleme werden meiner Meinung nach nur dadurch verursacht,
dass LO die völlig überflüssige Möglichkeit bietet, Fremdformate zu
schreiben - und damit auch noch Negativkommentare einhandelt.

Warum überflüssig? Ich will das einmal an Beispielen demonstrieren:

Fall 1: A hat MS-Word, B hat LO und muss die Dokumente von A lesen können.
Lösung a): A versendet sein Dokument an B als PDF-Datei.
Lösung b): B installiert den Word-Reader.

Fall 2: B hat LO, A hat MS-Word und muss die Dokumente von B lesen können.
Lösung a): B versendet sein Dokument an A als PDF-Datei.
Lösung b): A installiert LO (oder LO portable).

Fall 3: A hat MS-Word, B hat LO, beide müssen ihre Schriftstücke
gegenseitig bearbeiten können (eher der Ausnahmefall).
Lösung a): A installiert LO (oder LO portable) und beide verwenden das
LO-Format.

Fall 4: A (meistens Arbeitgeber) hat MS-Word und verlangt zwingend, dass
B Dateien in diesem Format erstellt.
Lösung: Dann muss A dem B das kostenpflichtige MS-Word zu diesem Zweck
zur Verfügung stellen.

Wo liegt mein Denkfehler?
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kallweitt
27/12/2014 - 11:35 | Warnen spam
Am 27.12.14 um 10:45 schrieb Klaus Gawol:

Fall 4: A (meistens Arbeitgeber) hat MS-Word und verlangt zwingend, dass B
Dateien in diesem Format erstellt.



Ersetze "Arbeitgeber" durch "Kunde".

Lösung: Dann muss A dem B das kostenpflichtige MS-Word zu diesem Zweck zur
Verfügung stellen.



Das *kann* man verhandeln. 8-)


www.wasfuereintheater.com - Neue Theaterprojekte im Ruhrpott
"As an artist, I'm reporting the big things and the small things. And
sometimes you don't know which is which." Maira Kalman,
http://bit.ly/a53n2K

Ähnliche fragen