Zusammenhang zwischen Globaler Temperatur und Planetenkonstellationen

09/08/2010 - 13:24 von Markus Gronotte | Report spam
Hallo zusammen,

Bei meinen Untersuchungen (danke an alle, die mitgeholfen haben),
habe ich mittlerweile einige Ergebnisse.

Die Ergebnisse, die ich bislang für sicher halte, möchte ich hier
einmal vorstellen, da einige Leser hier dabei mitgeholfen haben.

In folgenden Jahren finden Konjunktionen aus
Sonne, Jupiter und Saturn statt. Das heißt
Sonne, Jupiter und Saturn befinden sich
in genannter Reihenfolge ungefàhr in einer Linie.

1862
1882
1901
1921
1941
1961
1981
2001
2021

In folgenden Jahren finden Oppositionen aus
Jupiter, Sonne und Saturn statt. Das heißt
Jupiter, Sonne und Saturn befinden sich
in genannter Reihenfolge ungefàhr in einer Linie
und befinden sich bezogen auf die Sonne in
entgegengesetzter Richtung.

1872
1892
1911
1931
1951
1971
1991
2011

Die genannten Konjunktionen und Oppisitionen
habe ich in ein Diagramm eingezeichnet und dabei festgestellt,
dass Oppositionen kleine Erwàrmungen
und Opositionen kleine Abkühlungen zu verursachen scheinen.

Überall dort, wo die Globale Erwàrmung
zu stark ist, um noch ein Tal im Temperaturverlauf
zu erkennen, erkennt man jedoch dennoch eine
entsprechend unterschiedliche Steigung im
Temperaturverlauf.

Hier das Diagramm:
http://home.arcor.de/klimawandelgro...ns.001.gif


Meine Vermutung ist nun, dass wenn man die Einflüsse
von den Planeten aus dem globalen Temperaturverlauf
herausrechnet, ist das was übrig bleibt in etwa
ziemlich genau der Verlauf der CO2-Zunahme in der
Atmosphàre.


Viele Grüße,

Markus Gronotte - http://www.markusgronotte.de



PS: Das Diagramm befindet sich nun auch im bereits genanntem Exposé unter
https://sourceforge.net/projects/as...ate/files/
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Gronotte
09/08/2010 - 13:29 | Warnen spam
Hallo zusammen,

Bei meinen Untersuchungen (danke an alle, die mitgeholfen haben),
habe ich mittlerweile einige Ergebnisse.

Die Ergebnisse, die ich bislang für sicher halte, möchte ich hier
einmal vorstellen, da einige Leser hier dabei mitgeholfen haben.

In folgenden Jahren finden Konjunktionen aus
Sonne, Jupiter und Saturn statt. Das heißt
Sonne, Jupiter und Saturn befinden sich
in genannter Reihenfolge ungefàhr in einer Linie.

1862
1882
1901
1921
1941
1961
1981
2001
2021

In folgenden Jahren finden Oppositionen aus
Jupiter, Sonne und Saturn statt. Das heißt
Jupiter, Sonne und Saturn befinden sich
in genannter Reihenfolge ungefàhr in einer Linie
und befinden sich bezogen auf die Sonne in
entgegengesetzter Richtung.

1872
1892
1911
1931
1951
1971
1991
2011

Die genannten Konjunktionen und Oppositionen
habe ich in ein Diagramm eingezeichnet und dabei festgestellt,
dass Konjunktionen kleine Erwàrmungen
und Opositionen kleine Abkühlungen zu verursachen scheinen.

Überall dort, wo die Globale Erwàrmung
zu stark ist, um noch ein Tal im Temperaturverlauf
zu erkennen, erkennt man jedoch dennoch eine
entsprechend unterschiedliche Steigung im
Temperaturverlauf.

Hier das Diagramm:
http://home.arcor.de/klimawandelgro...ns.001.gif


Meine Vermutung ist nun, dass wenn man die Einflüsse
von den Planeten aus dem globalen Temperaturverlauf
herausrechnet, ist das was übrig bleibt in etwa
ziemlich genau der Verlauf der CO2-Zunahme in der
Atmosphàre.


Viele Grüße,

Markus Gronotte - http://www.markusgronotte.de



PS: Das Diagramm befindet sich nun auch im bereits genanntem Exposé unter
https://sourceforge.net/projects/as...ate/files/

Ähnliche fragen