Zuspielgeräte galvanisch vom Verstärker trennen

23/06/2013 - 15:29 von Gregor Szaktilla | Report spam
XP de.sci.electronics, de.rec.musik.hifi

Hallo zusammen!

Ich möchte meine Zuspielgeràte (DVD-Player, Computer/Soundkarte,
Tablet-PC) galvanisch vom Verstàrker trennen. Am Ausgang des Verstàrkers
habe ich die galvanische Trennung von Boxen/Kopfhörer bereits umgesetzt
(mit 1:1-Übertragern).
Nun schwebt mir als Idee zwischen den Ohren, das mit den Zuspielgeràten
genauso zu tun, wobei ich zusàtzlich verhindern möchte, dass evtl. zu
große Gleichspannungen nicht einmal als Impuls beim Verstàrker ankommen.
Nach meinem Verstàndnis kann ich das mit zwei Zenerdioden tun, die ich
folgendermaßen mit der Primàrwicklung des Übertragers verbinde:

+--[Ausgang des Zuspielgeràts]-+
| |
| |
+-->||<+
| |
| |
+[Priàrwicklung d. Übertragers]+

So würden Spannungsspitzen, die über der Sperrspannung der Zenerdioden
liegen, schon auf der Primàrseite des Übertragers eliminiert.

Die Fragen sind nun, ob das so tatsàchlich funktioniert, ob es
(*hörbare*) klangliche Einbußen gibt und was für Zenerdioden ich
besorgen muss.

Im d.r.m.h-Thread ab
<news://news2.open-news-network.org:119/kpd83a$vfl$1@news.albasani.net>
wurde mir empfohlen, nach „Art DUALZDIRECT passive DI Box“ zu suchen,
was ich getan habe. Dieses Ding ist m. E. aber außergewöhnlich hàsslich
– daher möchte ich das, was die galvanische Trennung bewirkt, unbedingt
selbst bauen.

Hinweise, Tipps, Schaltplàne, Bauanleitungen usw. sind höchst willkommen!

TIA

Gregor
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
23/06/2013 - 15:32 | Warnen spam
["Followup-To:" nach de.rec.musik.hifi gesetzt.]
* On Sun, 23 Jun 2013 15:29:06 +0200, Gregor Szaktilla wrote:

XP de.sci.electronics, de.rec.musik.hifi

Ich möchte meine Zuspielgeràte (DVD-Player, Computer/Soundkarte,
Tablet-PC) galvanisch vom Verstàrker trennen. Am Ausgang des Verstàrkers
habe ich die galvanische Trennung von Boxen/Kopfhörer bereits umgesetzt
(mit 1:1-Übertragern).



Optokoppler wàren auch eine Idee.

Ähnliche fragen