Zuverlässige Cos Phi Messung bei günstigem Stromkostenmessgerät von Aldi?

17/10/2007 - 06:43 von Joachim Rektenwald | Report spam
Hallo,

am Montag gab es bei Aldi Süd günstige Energiekostenmessgeràte (10
Euro) für den Heimgebrauch, also habe ich mir so ein Teil zugelegt,
und auch gleich einige meiner typischen Verbraucher drangehàngt, und
recht plausible Werte erhalten (z.B. Notebook mit Netzteil, je nach
Last zwischen 20 und 70 Watt, Cos Phi meist so bei 0.96-0.98),
Heizlüfter (konstant ca. 2000 Watt Cos Phi = 1).

Stutzig gemacht hat mich dann allerdings das "Messergebnis" bei meiner
Kombination 55cm RöhrenTV mit Sony DVD Player, zusammen an einer
Dreifachsteckdose hàngend, diese wurde wiederum an besagtes
Energiekostenmessgeràt gehàngt. Ich erhalte hier im laufenden Betrieb
(TV an mit Bild und Ton, DVD Player làuft) Werte von ca. 28-30W, was
mir schonmal recht wenig vorkommt, und einen angezeigten Cos Phi von
nur 0.44

Nun frage ich mich: kann das sein? Ich war bislang der Meinung, dass
die Geràte den Cos Phi kompensieren müssten auf wenigstens 0.85 oder
0.9, oder liege ich da falsch? An den Geràten wurde natürlich nicht
herumgeschraubt oder etwas geàndert, was also kann man aus den
Messwerten schliessen? Misst hier das Geràt falsch, oder ist etwas bei
den angeschlossenen Verbrauchern defekt, oder wie würdet ihr diese
Werte einordnen?

cu,

Jo

F'Up2 dsie
 

Lesen sie die antworten

#1 Hanno Stagge
17/10/2007 - 07:58 | Warnen spam
Moin,

in de.sci.ing.electronics gibts grad einen àhnlichen Thread mit Messgeràten,
schau mal unter "[OT] Stromverbrauch" vom 16.10.

Die haben da àhnliche Sachen geschrieben.

Grüße,

Hanno

Ähnliche fragen