Zwangsweise Offenlegung von Android 3.0

06/04/2011 - 21:51 von Manuel Rodriguez | Report spam
Google hat angekündigt, den Quellcode von Android 3.0 (Honeycomb)
nicht offenzulegen. Meiner Ansicht nach ist der Fall vergleichbar mit
dem Linksys-Debakel. Zur Erinnerung: damals hatte der Routerhersteller
einen Linux-Kernel in seinem Produkt verwendet, weigerte sich jedoch
den Quellcode seines Betriebssystems offenzulegen. Siehe Chaosradio
Express #017 "GNU".

Die GNU Lizenz soll die Freiheit der Software sicherstellen, nicht die
Freiheit der Anwender. Aus diesem Grund steht Linux nicht unter einer
BSD-Lizenz. Mit dieser wàre die kommerzielle Nutzung erlaubt (inkl.
Closed Source). Wenn Google unbedingt Linux als Unterbau für Android
möchte, dann muss auch die GPL eingehalten werden. Und diese kann vor
Gericht eingeklagt werden. Meiner Auffassung nach ist Android 3.0
rechtswiedrig, es verstößt gegen Lizenzrecht den Quellcode geheim zu
halten.

Frage: Wird schon eine Klage vorbereitet? Weblinks?
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
06/04/2011 - 21:57 | Warnen spam
Manuel Rodriguez wrote:
Frage: Wird schon eine Klage vorbereitet? Weblinks?



Don't feed the troll!

/ralph
http://www.flickr.com/photos/sooperkuh/

Ähnliche fragen