zwei Bildschirme, aber wie *ohne* xinerama?

06/06/2009 - 16:43 von Andreas Leitgeb | Report spam
Ich hab mir neulich den Fernseher mit dem S-video ausgang
verbunden, und habe es auch schon geschafft, am Fernseher
teile meines Desktops zu sehen (mit xrandr und den Gnome
Anzeige-einstellungen).

Damit schaut der virtuelle Desktop so aus:
+--+
| | <- unsichtbares Rechteck
| ++
| | <-| Fernseher (meistens abgedreht)
++

Den Fernseher will ich aber eigentlich nur zum Abspielen
von Videos verwenden, und nur bei bedarf überhaupt aufdrehen.
Leider machen aber einige Progs ihre Dialoge genau im toten
Bereich auf.

Jetzt kann ich mich noch dunkel an Zeiten vor xinerama erinnern,
wo man zwei separate desktops hatte :0 und :0.1 oder so, und
das würde ich nun gerne wieder zurückbekommen, jedenfalls für
den S-video ausgang.

Kann man mit gnome-bordmitteln separate Desktops einrichten, oder
muss ich da /etc/X11/xorg.conf editieren? (Dieses file enthàlt
aber das Wort Xinerama gar nicht - und laut manpage von xorg.conf
ist der default: disabled) - also sind da noch andere Mechanismen
im Spiel.
 

Lesen sie die antworten

#1 Patrick Schueller
06/06/2009 - 17:29 | Warnen spam
Andreas Leitgeb schrieb:
Ich hab mir neulich den Fernseher mit dem S-video ausgang
verbunden, und habe es auch schon geschafft, am Fernseher
teile meines Desktops zu sehen (mit xrandr und den Gnome
Anzeige-einstellungen).

Damit schaut der virtuelle Desktop so aus:
+--+
| | <- unsichtbares Rechteck
| ++
| | <-| Fernseher (meistens abgedreht)
++

Den Fernseher will ich aber eigentlich nur zum Abspielen
von Videos verwenden, und nur bei bedarf überhaupt aufdrehen.
Leider machen aber einige Progs ihre Dialoge genau im toten
Bereich auf.

Jetzt kann ich mich noch dunkel an Zeiten vor xinerama erinnern,
wo man zwei separate desktops hatte :0 und :0.1 oder so, und
das würde ich nun gerne wieder zurückbekommen, jedenfalls für
den S-video ausgang.

Kann man mit gnome-bordmitteln separate Desktops einrichten, oder
muss ich da /etc/X11/xorg.conf editieren? (Dieses file enthàlt
aber das Wort Xinerama gar nicht - und laut manpage von xorg.conf
ist der default: disabled) - also sind da noch andere Mechanismen
im Spiel.



http://www.x.org/wiki/Projects/XRandR

Gruß, Patrick
CPU[-AMD Turion X2 Ultra Dual-Core Mobile ZM-82 clocked at 2200.000
Mhz-] Kernel[-Linux 2.6.29-4.slh.4-sidux-amd64 x86_64-] Up[-5min-]
Mem[-331.0/3714.9MB-] HDD[-320GB(20%used)-] Procs[-132-]
Client[Unknown : ksmserver]

Ähnliche fragen