Zwei Erklärungen für den einen Flutberg

10/07/2008 - 11:02 von Manfred Ullrich | Report spam
Ein Schüler wollte wissen, wie Ebbe und Flut entsteht.
Meist werden die beiden Flutberge der Erde so erklàrt:
Auf der mondzugewandten Seite ist die Mond-Anziehungskraft stàrker,
und so bildet sich dort der Flutberg. Der Flutberg auf der
mondabgewandten Seite entsteht, weil die Erde um einen
(zu Mond und Erde) gemeinsamen Schwerpunkt, der noch innerhalb
der Erde liegt, herumgeschleudert wird, und so die Zentrifugalkraft
auch einen Flutberg bewirkt.

Nun kann man aber den mondabgewandten Flutberg auch mit demselben
Effekt wie den anderen Flutberg erklàren, einfach, indem der Gradient
der Mondanziehung die Äquipotentialflàche der Erdanziehungskraft auf
beiden Seiten der Erdkugel verzerrt. Die Verzerrung betràgt ca. 36cm,
und so ergibt sich dann ein theoretischer Flutberg von ca. 36cm.
Die Rechnung mit dem Herumschleudern ergibt auch ca. 36cm.

Man hat also für den mondabgewandten Flutberg zwei (gleichwertige?)
Erklàrungen. Dann müsste es doch auch für den mondzugewandten Flutberg
zwei Erklàrungen geben. Und das will mir nicht so recht gelingen.

Gruß
Manfred
 

Lesen sie die antworten

#1 DrStupid
10/07/2008 - 18:56 | Warnen spam
Manfred Ullrich schrieb:

Man hat also für den mondabgewandten Flutberg zwei (gleichwertige?)
Erklàrungen.



Die Erklàrungen sind nicht gleichwertig. Die erste sieht zwar auf den
ersten Blick plausibel aus, ist aber falsch. Richtig ist nur die zweite.

Ähnliche fragen