Zwei Fragen: Aceton Kleber von Leiterplatte reinigen ? Und -Bonusfrage- Sekundengeklebten Kunststoffteil nach 5 Jahren wieder loesen ?

05/07/2008 - 04:50 von Michael Perlitschke | Report spam
Hallo ihr Bastelfreaks,

ich habe hier eine recht grosse SMD Flachbaugruppe von der ich an einer
bestimmten Stelle "Klebereste" entfernen muss um an die Loet-Kontakte zu
gelangen. So wie es aussieht koennte es sich um um Sekundenkleber ( oder
etwas sehr aehnliches ) handeln und die Frage ist nun, ob man da mit Aceton
drangehen kann um den Kleber zu entfernen. Oder versemmel ich mir mit einer
"Aceton-Vollwaesche" das Board ( viel SMD-Zeugs in direkter Naehe ) resp.
umliegende Umgebung ?

Achja und wenn ich schon klebrige Fragen stelle, noch eine zu obigen Thema
aehnlich stukturierte Frage sozusagen als Bonus um Euch fertig zu
machen...smile. Ich habe hier mit Sekundenkleber ein Stueck gebrochenes
Kunststoff super und schnell geklebt, sodass diese Klebestelle nun schon
seit etlichen Jahren ( 5-7 ) zuverlaessig haelt. Soweit alles perfekto. Nur
bekommt man ggf. die Klebestelle wieder geloest ? Ich frage deshalb, weil
ich gerne noch eine kosmetische Veraenderung einpflegen moechte und dieses
eben nur um "ungeklebten Einzelzustand" machbar waere. Darf man da auch mit
Aceton dran oder loest sich dann der Kunststoff auf ? Habe auch schon
leichte Gewalt probiert, aber die Klebestelle haelt wie Teufel. Da wuerde
ich eher woanders einen Bruch riskieren und das waere sehr uebel...

Gruss und danke fuer die sicherlich mal wieder interessanten Bastel-Tipps,

Micha
 

Lesen sie die antworten

#1 UseNet-Posting-Nospam-74308-
05/07/2008 - 19:21 | Warnen spam
(Michael Perlitschke) 05.07.08 in /kiel/computer:

Hallo ihr Bastelfreaks,

ich habe hier eine recht grosse SMD Flachbaugruppe von der ich an
einer bestimmten Stelle "Klebereste" entfernen muss um an die
Loet-Kontakte zu gelangen. So wie es aussieht koennte es sich um um
Sekundenkleber ( oder etwas sehr aehnliches ) handeln und die Frage
ist nun, ob man da mit Aceton drangehen kann um den Kleber zu
entfernen. Oder versemmel ich mir mit einer "Aceton-Vollwaesche" das
Board ( viel SMD-Zeugs in direkter Naehe ) resp. umliegende Umgebung ?



Die meisten Klebstoffe geben schon bei geringen Übertemperaturen auf
Cyanacrylat auch bei Kàlte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cyanoacrylat

Durch organische Lösungsmittel wie Aceton oder 2-Butanon kann der Klebstoff
problemlos gelöst werden.


IC gehàuse làsst Aceton unberührt, aber Isolier zeuges (PVC)
löst sich, Beschriftungen, Schutzlakce auch.

Achja und wenn ich schon klebrige Fragen stelle, noch eine zu obigen
Thema aehnlich stukturierte Frage sozusagen als Bonus um Euch fertig
zu machen...smile. Ich habe hier mit Sekundenkleber ein Stueck
gebrochenes Kunststoff super und schnell geklebt, sodass diese
Klebestelle nun schon seit etlichen Jahren ( 5-7 ) zuverlaessig haelt.
Soweit alles perfekto. Nur bekommt man ggf. die Klebestelle wieder
geloest ? Ich frage deshalb, weil ich gerne noch eine kosmetische
Veraenderung einpflegen moechte und dieses eben nur um "ungeklebten
Einzelzustand" machbar waere. Darf man da auch mit Aceton dran oder
loest sich dann der Kunststoff auf ? Habe auch schon leichte Gewalt
probiert, aber die Klebestelle haelt wie Teufel. Da wuerde ich eher
woanders einen Bruch riskieren und das waere sehr uebel...



Teil in den Gefrierschrank legen oder mit Trockeneis oder
Kàltespray abkühlen.

Evtl. hilft aber auch die Heissluftpistole.

http://de.wikipedia.org/wiki/Cyanoacrylat


Rainer

Transparency International definiert Korruption als
Missbrauch von anvertrauter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil. [...]
Corruption is operationally defined as the misuse of entrusted power for
private gain. [...]

Ähnliche fragen