Zwei Google Lunar XPRIZE Teams geben Partnerschaft zur Fahrgemeinschaft für Mondflug 2016 bekannt

24/02/2015 - 22:35 von Business Wire

Zwei Google Lunar XPRIZE Teams geben Partnerschaft zur Fahrgemeinschaft für Mondflug 2016 bekanntTeam HAKUTO (Japan) und Team Astrobotic (USA) planen gemeinsamen Start - Ziel: 30-Millionen-US-Dollar-Preis für Landung eines privaten Raumfahrzeugs auf der Mondoberfläche.

HAKUTO, das einzige japanische Team im Wettbewerb um den mit 30 Millionen US-Dollar dotierten Google Lunar XPRIZE, hat einen Vertrag über den Transport von zwei Mondlandefahrzeugen zum Mond mit Mitbewerber Astrobotic aus Pittsburgh, Pennsylvania, bekannt gegeben. Astrobotic plant, im zweiten Halbjahr 2016 seine Google Lunar XPRIZE Mission an Bord einer SpaceX Falcon 9 Rakete von Cape Canaveral, Florida, aus zu starten. Die Zwillingsrover von HAKUTO, Moonraker und Tetris, werden huckepack an Bord von Astrobotics Griffin-Landeeinheit zur Mondoberfläche transportiert. Beim Aufsetzen werden die Mondlandefahrzeuge gleichzeitig mit Astrobotics Mondlandefahrzeug namens "Andy", der von der Carnegie Mellon University entwickelt wurde, abgesetzt, 500 Meter über die Mondoberfläche fahren und hochauflösende Bilder sowie Videos zurück zur Erde senden - alles mit dem Ziel, den Google Lunar XPRIZE Grand Prize in Höhe von 20 Millionen US-Dollar zu gewinnen.

Letzten Monat wurden beide Teams mit den Google Lunar XPRIZE Milestone Prizes ausgezeichnet: HAKUTO gewann 500.000 US-Dollar für technologische Fortschritte in der Kategorie Mobilität, wohingegen Astrobotic, in Partnerschaft mit der Carnegie Mellon University, insgesamt 1,75 Millionen US-Dollar für Innovationen in allen drei Schwerpunktbereichen - Landung, Mobilität und Bildgebung - gewann. Während des Bewertungsprozesses der Jury bewiesen alle drei Mondlandefahrzeuge - Moonraker, Tetris und Andy - dass sie 500 Meter über die Mondoberfläche fahren und der auf dem Mond herrschenden hohen Strahlenbelastung sowie den extremen Temperaturen standhalten können.

Diese Partnerschaft zwischen den Teams beweist eine neue Phase der Zusammenarbeit im Google Lunar XPRIZE Wettbewerb. Beide Seiten werden profitieren: HAKUTO erhält eine Mitfahrgelegenheit zum Mond und Astrobotic sichert sich einen wichtigen Kunden für sein langfristiges lunares Lieferungsservice-Unternehmen. Dieser gemeinsame Beitrag bedeutet, dass beide Teilnehmer sich das Preisgeld teilen würden.

Der Zielbereich für diese Landung ist die Lacus Mortis Region im nordöstlichen Teil des Mondes. Bilder von Raumfahrzeugen, die den Mond umkreisen, legen nahe, dass sich in Lacus Mortis eine Vertiefung oder ein Skylight befindet, das möglicherweise der Eingang zu einer Mondhöhle ist. Man vermutet, dass es sich bei diesen Höhlen um Lavaröhren handelt, die von wissenschaftlicher Bedeutung für die Erklärung der vulkanischen Vergangenheit des Mondes sein könnten. Längerfristig hätten sie das Potenzial, Lebensräume zu beherbergen, die Menschen von der lebensfeindlichen Mondoberfläche abschirmen würden.

Vertreter von Google Lunar XPRIZE und Astrobotic haben sich gestern mit HAKUTO im National Museum of Emerging Science and Innovation in Tokio getroffen, um die Partnerschaft bekannt zu geben und über die Google Lunar XPRIZE Milestone Prize-Auszeichnungen zu berichten.

„Ich bin hocherfreut, diesen Vertrag über eine Fahrgemeinschaft mit Astrobotic bekannt geben zu dürfen“, sagte Takeshi Hakamada, Teamleiter von HAKUTO und CEO von ispace. „Dies ist der nächste wichtige Schritt für HAKUTO in Richtung unserer Mondmission, nachdem wir den Mobility Milestone Prize gewonnen haben. Dieser Vertrag ermöglicht HAKUTO, unser Mondlandefahrzeug (engl.: Rover) tatsächlich zum Mond zu schicken. Dies ist von großer Bedeutung, denn HAKUTO konzentriert sich allein auf die Rover-Entwicklung. Astrobotic Technology entwickelt eine Landeeinheit, die eine neue Ära der Mondtransportdienste einläuten kann, und ich bezweifle nicht, dass sie das erste Team sein werden, das auf dem Mond landen wird.“

„Astrobotic ist begeistert, HAKUTO an Bord unserer ersten Mission begrüßen zu dürfen“, sagte John Thornton, der CEO von Astrobotic Technology Inc. „Wir stellen uns ein „NASCAR auf dem Mond“ Szenario vor, in dem konkurrierende Teams zusammen landen und Nationen können dann ihr Team bis zur Ziellinie anfeuern. HAKUTO ist das erste Team, das unterschrieben hat, unseren Traum vom ersten Rennen über die Umlaufbahn der Erde hinaus zu verwirklichen.“

„Wir freuen uns, dass zwei unserer Teams diese Partnerschaft für ihre Google Lunar XPRIZE Missionen eingegangen sind“, sagte Andrew Barton, Leiter des technischen Betriebs (Director of technical operations) von Google Lunar XPRIZE. „Eines der Kernziele jedes XPRIZE-Wettbewerbs ist die Förderung neuer Business-Umfelder, und dieses Joint Venture ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie die kommerziellen und wirtschaftlichen Interessen der Menschheit sich in den kommenden Jahren in den Weltraum ausdehnen werden. Diese Ankündigung baut auf dem Fortschritt auf, den wir bei den vor Kurzem vergebenen Google Lunar XPRIZE Milestone Prize-Auszeichnungen sehen konnten, und wir erwarten, dass die Teams diese Eigendynamik mit der Nachricht von einem bestätigten Startvertrag vorantreiben werden.“

Im vergangenen Dezember wurde die Frist für den Google Lunar XPRIZE offiziell bis zum 31. Dezember 2016 verlängert. Diese Partnerschaft zwischen HAKUTO und Astrobotic ist ein positiver Schritt zur Erreichung der Kriterien, die alle Teams erfüllen müssen, um im Wettbewerb weiterzukommen. Dazu gehört unter anderem, dass mindestens ein Team die Dokumentation für einen geplanten Start bis zum 31. Dezember 2015 bereitstellt.

Über Astrobotic

Astrobotic Technology Inc. ist ein Weltraumlogistikunternehmen, das Nutzlasten für Unternehmen, Regierungen, Universitäten, gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen zum Mond transportiert. Astrobotics Raumfahrzeug bietet Platz für mehrere Kunden auf einem einzigen Flug und somit Flexibilität zu einem branchenprägenden niedrigen Preis. Astrobotic ist ein NASA-Subunternehmen und außerdem offizieller Partner der NASA im Lunar CATALYST Programm. Mit seinem Partner, der Carnegie Mellon University, versucht Astrobotic, den Google Lunar XPRIZE in Höhe von 30 Millionen US-Dollar zu gewinnen und plant, 2016 die erste Mission zu starten. Astrobotic wurde 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania. Weitere Informationen finden Sie auf https://www.astrobotic.com.

Über HAKUTO

HAKUTO, das von ispace technologies, Inc. geführt wird, ist das einzige Team aus Japan, das in dem mit 30 Millionen US-Dollar dotierten Google Lunar XPRIZE Wettbewerb antritt. Die Entwicklung der Mondlandefahrzeuge Moonraker und Tetris wird von Professor Kazuya Yoshida (Prof. an der Tohoku University und CTO von ispace technologies, Inc.) geleitet. Weitere Informationen finden Sie auf http://team-hakuto.jp/.

Über den Google Lunar XPRIZE

Der mit 30 Millionen US-Dollar dotierte Google Lunar XPRIZE ist ein beispielloser Wettbewerb, um Ingenieure und Unternehmer auf der ganzen Welt herauszufordern und zu inspirieren, kostengünstige Methoden zur unbemannten Weltraumforschung zu entwickeln. Um den Google Lunar XPRIZE zu gewinnen, muss ein privat finanziertes Team erfolgreich einen Roboter auf der Mondoberfläche platzieren, der mindestens 500 Meter erforscht und hochauflösende HD-Videos und -Bilder zur Erde sendet. Weitere Informationen erhalten Sie auf http://lunar.xprize.org/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

XPRIZE
Eric Desatnik, 310-741-4892


Source(s) : XPRIZE

Schreiben Sie einen Kommentar