Forums Neueste Beiträge
 

Zwei Hifi-Verstärker koppeln

07/01/2012 - 02:11 von Markus Lesch | Report spam
Hallo Gemeinde,

Bastelstunde bei einem Freund ist angesagt, doch stehen wir momentan
vor einem ziemlich verzwickten Problem.

Es sind zwei Verstàrker vorhanden. Der eine ist das Hauptsystem und
wird aus unterschiedlichen Quellen (digital & analog) gefüttert.
Der zweite (zur Beschallung anderer Ràume) soll als Sub-System arbeiten
und soll immer das wiedergeben, was der erste von sich gibt.
Der zweite soll nur im normalen Stereo-Betrieb arbeiten.

Wie die beiden Geràte nun koppeln? Natürlich könnte man das
Eingangssignal aller Zuspielgeràte versuchen auf beide Geràte zu
verteilen, was jedoch ziemliche Einbußen zur Folge hàtte, zudem nimmt
dann die Umschalterei gar kein Ende mehr. Nun auf die Idee gekommen
einen Ausgang (Rec-Out) des ersten Verstàrkers zu misbrauchen und den
zweiten dann an einem Analog-Eingang damit zu füttern.
Dies schlàgt leider fehl, weil der erste Verstàrker den Rec-Out
totschaltet, wenn eine Ausgabe erfolgt, die auf einem Digital-Signal
als Eingangsquelle basiert (kann also kein Stereo Downmix).

Der Hersteller-Support (Kenwood) ist zwar àußerst freundlich, jedoch
geben die Tips zu dem größeren Modell, welches ein Downmix beherrscht.

Jetzt bleiben scheinbar nur noch die Lautsprecherausgànge übrig um ein
Eingangssignal für den zweiten Verstàrker zu generieren. Wie nun
anstellen, daß die ausgegebene Leistung am Lautsprecherausgang den
Eingang des zweiten Verstàrkers nicht wegblàst, sprich ab einer
gewissen Signalstàrke auf einem minimalen, brauchbaren Pegel gehalten
wird? Zudem darf am ersten Verstàrker der entsprechende
Lautsprecherausgang in der Impedanz nicht allzu beeinflußt werden, da
ja der Anschluß noch ordnungsgemàß "belegt" ist.

Kopfkratzenden Gruß
M.
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan
07/01/2012 - 09:02 | Warnen spam
Am 07.01.2012 02:11, schrieb Markus Lesch:
Hallo Gemeinde,

Jetzt bleiben scheinbar nur noch die Lautsprecherausgànge übrig um ein
Eingangssignal für den zweiten Verstàrker zu generieren. Wie nun
anstellen, daß die ausgegebene Leistung am Lautsprecherausgang den
Eingang des zweiten Verstàrkers nicht wegblàst, sprich ab einer gewissen
Signalstàrke auf einem minimalen, brauchbaren Pegel gehalten wird? Zudem
darf am ersten Verstàrker der entsprechende Lautsprecherausgang in der
Impedanz nicht allzu beeinflußt werden, da ja der Anschluß noch
ordnungsgemàß "belegt" ist.



Sollte kein Problem sein, Spannungsteiler z.B. 10k + 220 Ohm parallel
zum Lautsprecherausgang, je nach Pegel, oder einen 10k Festwiderstand
und einen 500 Ohm Trimmer. Widerstandswerte ohne Gewàhr, ich bin kein
HiFi Experte.

Aber: Hat deine Anlage keinen Kopfhöreranschluss, über den der DJ
mithören kann? Wenn ja, würde ich da dran gehen.

Gruß

Stefan DF9BI

Ähnliche fragen