Zwei ISPs mit automatischem FallBack einrichten

17/07/2009 - 17:47 von Hans-Peter Grözinger | Report spam
Hallo Newsgroup!

Ich habe für mein Netzwerk zwei ISPs als Zugang zum Internet:
- Kabel-BW über dessen Kabel-Modem
- T-Com über FritzBox 7050
- Das Kabel-Modem ist an der Fritzbox angeschlossen, sodaß
beide Zugànge physikalisch über einen weiteren Switch von
allen PCs erreichbar sind.

In der TCP-Konfiguration habe ich die IP-Adresse des Kabel-
Modems bei Standard-Gateway und bei Bevorzugter DNS-Server
eingetragen.
Bei Alternativer DNS-Server habe ich die IP-Adresse der FritzBox
und diese auch als weiterer Gateway hinzugefügt.

Ich ging davon aus, daß im Falle einer Störung bei Kabel-KB
mir der zweite Zugang über die FritzBox nahezu ohne Unterbrechung
den Zugang zum Internet bietet.
Tatsàchlich dauert es relativ lange (15-30 Minuten) bis sich mein
XP SP3 von "selbst" dazu bereit findet, den zweiten Zugang zu
verwenden.
Bei Tests hatte ich den Eindruck daß ich sogar auch nach noch
làngerer Wartezeit keinen Internetzugang bekomme.

Arbeite ich nur mit jeweils einem Eintrag als Gateway und DNS und
passe die IP-Adressen im Falle einer Störung von Hand an, kann
ich innerhalb weniger Sekunden wieder ins Internet.

Frage: Ist mein Vorgehen mit den beiden IP-Eintràgen so überhaupt
korrekt für den automatischen FallBack auf die T-Com falls
Kabel-BW nicht geht?
Wenn ja, wie kann ich XP mitteilen, daß er im Falle einer
Störung so schnell als möglich die zweite IP verwendet?
Wenn nein, kann mir jemand eine bessere/zuverlàssigere
Konfiguration vorschlagen?

Hans-Peter Grözinger
TOFU ist gedankenlose Resourcenverschwendung.
http://einklich.net/usenet/zitier.htm
http://support.microsoft.com/defaul...GNetikette
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
17/07/2009 - 18:31 | Warnen spam
Hans-Peter Grözinger schrieb:

Hallo Hans-Peter,

Frage: Ist mein Vorgehen mit den beiden IP-Eintràgen so überhaupt
korrekt für den automatischen FallBack auf die T-Com falls
Kabel-BW nicht geht?



Mit den gegebenen Mitteln ja.

Wenn ja, wie kann ich XP mitteilen, daß er im Falle einer
Störung so schnell als möglich die zweite IP verwendet?



Das dauert eben.

Wenn nein, kann mir jemand eine bessere/zuverlàssigere
Konfiguration vorschlagen?



Ein richtiger Router (tm) macht das in Sekundenbruchteilen. Da kann man zwei
oder mehr Internetzugànge konfigurieren. Die Clients kennen nur den Router.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen