Zwei Stromquellen für USB 2.0?

08/02/2010 - 14:13 von Kai Grelke | Report spam
Hallo,

ist wahrscheinlich eine Anfàngerfrage: Ich habe ein Notebook, das nur
USB 1.0 hat (also ziemlich langsam). Meine externe USB 2.0- Festplatte,
von der ich arbeite, wird dadurch ziemlich ausgebremst. Ich bin im
Besitz eines aktiven USB 2.0-Hubs der deutschen Firma Logilink und
zweier billiger USB 2.0-PCMCIA-Adapter. Die Platte làuft, wenn ich sie
mit einem einfachen USB-Kabel an den Logilink-USB 2.0-Hub anschließe und
den dann an einen USB 1.0 Eingang, also langsam. Versuche ich das
Datenkabel des USB 2.0-Hubs dann an eine der USB 2.0-PCMCIA-Karten (egal
welche) anzuschließen, um USB 2.0 zu ermöglichen, friert die Maus ein
und die Platte wird nicht erkannt. Jetzt die Frage: laufe ich Gefahr,
die Hardware zu beschàdigen, wenn ich folgendes probiere: die Festplatte
mit einem Y-Kabel zum einen an den Logilink-USB 2.0-Hub anschließe,
diesen nicht weiter mit dem Notebook verbinde, und zum anderen das
zweite Kabelende des Y-Kabels an eine der USB 2.0-PCMCIA-Karten anschließe?

Danke für die Hilfe!

Kai
 

Lesen sie die antworten

#1 Ulkig F. Heidenarm
08/02/2010 - 14:33 | Warnen spam
Kai Grelke schrieb:

ist wahrscheinlich eine Anfàngerfrage: Ich habe ein Notebook, das nur
USB 1.0 hat (also ziemlich langsam).



habe ich auch

Meine externe USB 2.0- Festplatte,
von der ich arbeite, wird dadurch ziemlich ausgebremst. Ich bin im
Besitz eines aktiven USB 2.0-Hubs der deutschen Firma Logilink und



mit eigenem Netzteil?

Und "deutschen Firma Logilink" stimmt so auch nicht. Die vertreiben
den Chinakruscht nur. Wobei ich mit den diversen Teilen von denen
bisher keine Probleme habe.

Aber manche USB-Hubs sind einfach Müll. Da hatte ich auch schon tolle
Effekte. Seither nehme ich nur noch den 4er von Logitech. Ist nur so
groß wie eine Streichholzschachtel. Und funktioniert auch bis jetzt in
industriellen geràten von uns problemlos

zweier billiger USB 2.0-PCMCIA-Adapter.



dafür gibt es i.d.R. auch extra Netzteil damit die genügend Ausgang
liefern können. Hat meiner, den ich auch wegen 1.1 am Lappi benutze.
Ist von Delock

Die Platte làuft, wenn ich sie
mit einem einfachen USB-Kabel an den Logilink-USB 2.0-Hub anschließe und
den dann an einen USB 1.0 Eingang, also langsam.



Ok

Versuche ich das
Datenkabel des USB 2.0-Hubs dann an eine der USB 2.0-PCMCIA-Karten (egal
welche) anzuschließen, um USB 2.0 zu ermöglichen, friert die Maus ein
und die Platte wird nicht erkannt.



Warum steckst du die Platte nicht direkt an die PCMCIA-Karte und
speist die mit dem zugehörigen Netzteil?

Ansonsten müsste das aber problemlos gehen.

Jetzt die Frage: laufe ich Gefahr,
die Hardware zu beschàdigen, wenn ich folgendes probiere: die Festplatte
mit einem Y-Kabel zum einen an den Logilink-USB 2.0-Hub anschließe,
diesen nicht weiter mit dem Notebook verbinde, und zum anderen das
zweite Kabelende des Y-Kabels an eine der USB 2.0-PCMCIA-Karten anschließe?



Sauber ist das nicht und kann Schàden hervorrufen! In diesem Fall
arbeiten 2 Stromversorgugen über ein Y-Kabel gegeneinander! Die
stàrkere siegt. Oder es passiert gar nichts. Alle Varianten dazwischen
sind möglich.

Ähnliche fragen