Forums Neueste Beiträge
 

Zweiadrige Leitung mit ungewöhnlichenAdernfarben

20/10/2008 - 23:00 von schneider | Report spam
Hallo,

da ich heute irgendwie ein wenig in meinen Elektro-Erinnerungen aus
vergangenen Tagen wühle, hier noch eine weitere Frage, die ich nie
klàren konnte.

Bei meinem Patenonkel in der Garage gab es seinerzeit (bis ca.
Anfang/Mitte der 80er) eine Elektroinstallation mit einer Mantelleitung,
die ich in der Form noch nie gesehen hatte: Es handelte sich um eine Art
NYM, schàtzungsweise aus den 60ern oder vielleich vom Anfang der 70er.

Das Ungewöhnliche daran war, dass es eine zweiadrige Leitung war, und
zwar mit den Adernfarben schwarz und grün-gelb.

Was hat man denn mit einer solchen Leitung damals gemacht? Oder war das
am ehesten eine Fehlproduktion, die günstig auf den Markt geworfen
wurde? Irgendwie fragte sich damals jeder, was es damit auf sich hat.
Das Ganze spielte sich in Hessen ab.


Grüße, Torsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Rudi Horlacher [Paul von Staufen]
20/10/2008 - 23:18 | Warnen spam
Torsten Schneider wrote:
Hallo,



[...]

Das Ungewöhnliche daran war, dass es eine zweiadrige Leitung war, und
zwar mit den Adernfarben schwarz und grün-gelb.



In der Zeit haben wir tausende Meter dieser Leitung verarbeitet!

Es war die Zeit, in der es noch keine Trennung Von Mp / SL gab.

Mp = Mittelpunktleiter, heute N (Ganz früher "Null")
SL = Schutzleiter Heute PE


Was hat man denn mit einer solchen Leitung damals gemacht?



Klassische Nullung.


am ehesten eine Fehlproduktion, die günstig auf den Markt geworfen
wurde? Irgendwie fragte sich damals jeder, was es damit auf sich hat.
Das Ganze spielte sich in Hessen ab.



Nicht nur in Hessen, sondern in ganz DE

Rudi



/ Rudi Horlacher - Am Pfarrgarten 42 - 73540 Heubach /
/__ /__
/ /
/ /
\/ Der Berg ruft: \/

Ähnliche fragen