Zweiter Router, zweites Netzwerk

05/06/2009 - 18:17 von Josef Carnap | Report spam
Ich bin in eine WG umgezogen und habe folgende Netzwerk-Infrastruktur
vorgefunden:

In Zimmer 1 befindet sich der WLAN-Router US Robotics und das
Kabelmodem. Wir haben Internet über Kabel.
In Zimmer 2 (mein Zimmer) und generell in der Wohnung kann ich mit
meinem Notebook über den US Robotics-Router ins Internet. Router ist
DHCP-Server, ich habe unter Windows und Linuxkeine Probleme.

So weit, so gut. Nun habe ich aber einen eigenen Router (Netgear). Ich
will nun mit ihm ein eigenes drahtloses Netzwerk aufbauen, und zwar so:
Der Netgear-Router soll sich seine IP-Adresse vom US Robotics holen.
Andererseits soll der Netgear selbst auch ein DHCP-Server sein und die
Rechner in meinem Netzwerk mit IP-Adressen versorgen.
Ich gehe nun mit meinen Rechnern (es kommen einige hinzu) zunàchst über
den Netgear-Router auf den US Robotics, und über diesen ins Internet.

Wie mache ich das? Wichtig ist vielleicht noch: Die Verbindung zwischen
meinem Netgear-Router und dem US Robotics meines Mitbewohners muss über
WLAN erfolgen, da ich kein Loch durch die Wand bohren will.

Wo sind solche Konfigurationen beschrieben? Kennt jemand vielleicht
Links zu guten einführenden Anleitungen?


Josef
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Schiller
04/06/2009 - 19:30 | Warnen spam
Josef Carnap schrieb:
Ich bin in eine WG umgezogen und habe folgende Netzwerk-Infrastruktur
vorgefunden:

In Zimmer 1 befindet sich der WLAN-Router US Robotics und das
Kabelmodem. Wir haben Internet über Kabel.
In Zimmer 2 (mein Zimmer) und generell in der Wohnung kann ich mit
meinem Notebook über den US Robotics-Router ins Internet. Router ist
DHCP-Server, ich habe unter Windows und Linuxkeine Probleme.

So weit, so gut. Nun habe ich aber einen eigenen Router (Netgear).



Wie süß, dass du uns den Modell-Namen raten làsst. Von Netgear gibt es
sicher über 10 verschiedene Modelle.

Ich
will nun mit ihm ein eigenes drahtloses Netzwerk aufbauen, und zwar so:
Der Netgear-Router soll sich seine IP-Adresse vom US Robotics holen.
Andererseits soll der Netgear selbst auch ein DHCP-Server sein und die
Rechner in meinem Netzwerk mit IP-Adressen versorgen.
Ich gehe nun mit meinen Rechnern (es kommen einige hinzu) zunàchst über
den Netgear-Router auf den US Robotics, und über diesen ins Internet.

Wie mache ich das? Wichtig ist vielleicht noch: Die Verbindung zwischen
meinem Netgear-Router und dem US Robotics meines Mitbewohners muss über
WLAN erfolgen, da ich kein Loch durch die Wand bohren will.



Das Loch hast du sicher schneller und billiger durch die Wand gebohrt,
als die folgende Lösung realisiert:

Kaufe einen Linksys WRT54GL (oder anderen openWRT-kompatible
Router/AP-Kombination. Darauf kannst du DD-WRT oder eine andere
openWRT-Firmware flashen. Damit ist dann der Client-Modus möglich; das
heißt, das WLAN-Radiointerface des WRT54GL wird zum WAN-Port.

Nun kannst du im WRT54GL ein weiteres virtuelles WLAN-Radiointerface im
AP-Modus konfigurieren, was dein gewünschtes eigenes WLAN realisiert.
Nachteilig ist dabei die prinzip-bedingte Verwendung des gleichen Kanals
wie der des US Robotics-APs.

Falls dein unbekannter Netgear-Router an seinem WAN-Port auch mit fester
IP-Adresse oder als DHCP-Client arbeiten kann, ist auch seine Verwendung
als Router/AP-Kombination für dein eingenes WLAN (mit genügendem
Kanal-Abstand zum US Robotics-APs) möglich. Dazu verbindest du einfach
seinen WAN-Port mit einem der LAN-Ports des WRT54GL.

HTH
Andreas Schiller


Wo sind solche Konfigurationen beschrieben? Kennt jemand vielleicht
Links zu guten einführenden Anleitungen?



http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Client_Mode

Ähnliche fragen